Inspiration

Trendreport: Winterjacken 2017

Der Sommer und auch der milde Herbst sind auch dieses Jahr wieder mal vorüber, das bedeutet, dass der Winter im Anmarsch ist und da bei uns in Mitteleuropa die Wintermonate teilweise wirklich sehr kalt ausfallen können, sollte man natürlich gut darauf vorbereitet sein – neben warmen Schuhen ist das wichtigste Winter-Piece natürlich die Jacke. Für mich persönlich sollte die perfekte Winterjacke ein paar Kriterien erfüllen: sie sollte hochwertig sein, lang genug sein, damit sie auch wirklich wärmt und trotzdem stylish aussehen. Passend dazu habe ich in Zusammenarbeit mit Peek & Cloppenburg einige Winterjacken Modelle ausgesucht, mit denen ihr nicht frieren müsst und trotzdem stylish ausseht. Neugierig? Hier entlang!


Parkas für den Herbst und Winter sind einfach richtige Klassiker. Mittlerweile werden sie bei vielen Labels mit Patches oder bunten Kunstfellen versehen, denn auch im eher tristen Winter darf es gerne bunt sein!


Bei den typischen Wollmäntel mit Bindegürtel werde ich ja persönlich nie das Gefühl los, dass sie mich so ein bisschen an Bademäntel erinnern – dem kann man gut entgegenwirken indem man einfach auf gürtellose Modelle, wie zum Beispiel dem Modell von Christian Berg, oder auf Modelle mit Schnallen, wie zum Beispiel bei Jopseh Janard, zurückgreift.


Daunenmäntel haben sich für mich persönlich am stärksten bewährt – durch die Daunenkammern speichern sie die Wärme optimal und halten somit zuverlässig warm. Auch sie gibt es in unterschiedlichen Varianten, mit Kunstfellbesatz und ohne, oder mit Gürtel, der die Taille betont.


Der neueste Trend sind Fake Fur Mäntel, also Mäntel, die komplett aus Webpelz gefertigt sind. Meistens kommen Fake Fur Jacken in den verrücktesten Prints und Farben, mir persönlich gefallen sie schlicht am besten.


In freundlicher Zusammenarbeit mit Peek & Cloppenburg

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*